Gospelfest zum runden Jubiläum

10 Jahre musikalische Highlights mit „Risecorn”

Gospelfest zum runden Jubiläum

Lüdenscheid, 12.08.2009, Monika Salzmann
Lüdenscheid. „Es soll eine richtige Geburtstagsfeier werden.” Gemeinsam mit befreundeten Chören feiert der Gospelchor Risecorn, der dieser Tage auf sein zehnjähriges Bestehen zurückblickt, im Herbst ein fröhliches Geburtstagsfest.

Am 13. November, so war von Tadi Ortolf und Jutta Beißner vom Arbeitskreis des Chors zu erfahren, soll das Gospelfest zum runden Chorjubiläum steigen. Als musikalische Gäste sind der Gospelchor Heavens Gate und der LivingGospel Chor aus Schalksmühle mit von der Partie, mit den 50 Sängerinnen und Sängern um Chorleiter Helmut Jost konzertant Geburtstag zu feiern. Zwar steht die Lokalität noch nicht fest, doch (Inzwischen steht es fest: Die Jubiläumsfeier findet im Kirchenhaus der Ev. Kirchengemeinde Oberrahmede statt!) eines ist schon sicher: Es soll eine richtige Geburtstagsparty werden mit musikalischem Programm, Büfett, gemütlichem Beisammensein und allem Drum und Dran.

Vor zehn Jahren griffen Tadi Ortolf und Urs Müller-Ortolf, bis dato für die Kindermusicals in der Kirche Oberrahmede verantwortlich, die Idee von Pfarrerin Monika Deitenbeck-Goseberg und Organist Uli Wrasse auf, einen Gospelchor zu gründen. Mit 30 Gleichgesinnten ging der Chor im Mai 1999 an den Start. „Nach den Sommerferien waren wir schon 50″, erinnert sich Tadi Ortolf, die die Leitung des Chors 2006 an Helmut Jost – zunächst kommissarisch – übergab.

2002 beim ersten Kulturhaus-Konzert zugunsten der Psychologischen Beratungsstelle Lessingstraße standen bereits 80 Risecorn-Sänger auf der Bühne. Zwei Jahre später knackte der Chor die 100er Marke. 120 Mitglieder zählte der Chor vor der Umbruchphase. „Allerdings war der Chorbesuch für viele weniger verbindlich als heute”, räumt Grundschullehrerin Tadi Ortolf, die von Haus aus mehrere Instrumente spielt, ein.

Die ersten Titel, die der junge Chor einstudierte, waren die altüberlieferten Gospelsongs, die jeder kennt und spontan mitsingen kann. Durch Workshops – unter anderem bei Micha Keding – holte sich das ambitionierte Leitungsteam viele Ideen. Auf diese Weise lernte der Chor auch den Musiker, Komponisten und Arrangeur Helmut Jost, der den Chor heute leitet, kennen. Nach Jahren in leitender Position genießt es Tadi Ortolf, sich als Solistin einzubringen und einfach mitzusingen.

Mittlerweile ist Risecorn eine feste Größe im kulturellen Leben der Stadt und auch auswärts immer wieder gern gesehener Gast. Durch Benefizkonzerte, Gospelgottesdienste und viele weitere Auftritte – etwa im Rahmen der LichtRouten oder bei der Maximale im Hamm – hat sich der Chor einen hervorragenden Ruf erworben. Highlights in der Chorchronik waren ein Radiogottesdienst, den der WDR übertrug, und ein Konzert mit dem holländischen Chor Schicharadasij in Werdohl. Stimmbildung und Workshops bei Ruthild Wilson, Helmut Josts Frau, haben die Sängerschar musikalisch reifen lassen. Aus dem gesamten Märkischen Kreis kommen die Gospelbegeisterten, die heute bei Risecorn singen. Die jüngste Sängerin ist elf, die älteste 70.

Zur Seite steht Helmut Jost ein offener Arbeitskreis, der sich um alle Chorbelange kümmert. Neben den Genannten gehören Jutta Weiland, Marco Wenz, Andreas Wolf, Britta Pohl, Susanne Volmerg und andere zum Kreis der Verantwortlichen. Nach dem umjubelten Gospelkonzert mit der Band „Gospelfire” im März („Das war unser großer Traum”) freut sich der Chor nun auf sein fröhliches Geburtstagsfest.


Originalartikel Gospelfest zum runden Jubiläum